Gesellschaftsrecht: Nachzahlungspflicht in der Publikums-KG

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, eine Nachzahlungspflicht oder eine weitere Einzahlungspflicht der Gesellschafter durch Beschluss festzulegen. 

Das gilt nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) auch, wenn daraus eine Änderung oder Ergänzung des Gesellschaftsvertrags folgt. Aber: Eine auf diese Weise begründete Zahlungspflicht ist jedoch lediglich für den Gesellschafter bindend, der dieser zugestimmt hat.

BGH-Beschluss vom 23.1.2018, II ZR 73/16


Alexander Pfeiffer 
Rechtsanwalt, Wirtschaftsmediator/zertifizierter Testamentsvollstrecker, Lehrbeauftragter an der TU Darmstadt, Notar a. D. (bis September 2017)
Fachanwalt für Erbrecht

(Letzte Änderung: 04.10.2018)